fbpx

Castelmola

Wenn du mit nur einem Blick gleichzeitig die ionische Küste, den Vulkan Ätna, Taormina, den Golf von Giardini-Naxos, Capo S. Alessio, die Meerenge von Messina und die kalabrischen Küsten erblicken kannst, dann befindest du dich in Castelmola, ein kleines Dorf, das um die Ruinen einer normannischen Burg erbaut wurde.

k castelmola

 

Catania

Kosmopolitisch, überschwänglich, eklektisch. Catania ist ein bunt gemischtes Universum, von dem blendenden Weiß des barocken Stucks (UNESCO-Welterbe) bis hin zum vulkanischen Schwarz von Liotru, der in Basalt geschnitzten Elefanten, welcher uns auf dem Domplatz im Herzen der Stadt begrüßt.

k catania

Ätna

Jede angemessene Grand Tour Siziliens zollt dem höchsten Vulkan Europas und einem der aktivsten der Welt Tribut. Mit einer Höhe von 3.327 Metern und einem durchschnittlichen Basisdurchmesser von 40 km beherrscht er die gesamte Insel. Der Ätna, auch bekannt als Mongibello, ist einer der am intensivsten überwachten Vulkane der Welt.

k etna

Alcantara Schluchten

Zwischen Messina und Catania wirst du dem Ruf der weltweit berühmten "Schluchten" nicht widerstehen können. Es handelt sich um etwa 50 Kilometer Flussbett mit einzigartigen und ungewöhnlichen natürlichen Merkmalen. Geologische und geothermische Ereignisse haben die Struktur der heutigen Basaltformationen geformt.

k golealcantara

Auf Camilleris Spuren

Wer hat noch nie zumindest einmal davon geträumt, Seite an Seite mit Kommissar Montalbano durch das sizilianische Spätbarock zu schlendern? Es mag eine Herausforderung sein, sich mit ihm in einen Fall, den es zu lösen gilt, zu vertiefen, aber wir können durch die Schauplätze der Krimiserie spazieren und unserer Fantasie freien Lauf lassen.

k iluoghimontalbano