fbpx

Erlebe Fiumedinisi

 Land voller Mythen und Schönheiten

Fiumedinisi, im Laufe der Jahrhunderte Kreuzungspunkt verschiedener Herrschaften, wurde im Jahr 1000 v. Chr. am Fuße des Monte Belvedere von den Sikelern gegründet. Ihnen folgten die Griechen, die der Gegend den Namen Nisa, zu Ehren von Dionysos, Gott des Weines, gaben. Die Normannen verlegten die Ortschaft an seinen heutigen Standort am Ufer des Flusses Nisi und gaben ihr den Namen "Flumen Dionisyi", woraus die gegenwärtige Nennung Fiumedinisi stammt.

Die Mineralvorkommen, die Seidenverarbeitung und der Handel, das Wasserreichtum und der fruchtbare Boden haben den Ort im Laufe der Jahrhunderte wohlhabend und bekannt gemacht.

Das monumentale Erbe des Hügeldorfes ist zweifellos eines der reichsten im ionischen Gebiet. Nachfolgend schlagen wir Ihnen einige thematische Reiserouten vor, um die Ortschaft während Ihren Aufenthalts zu besichtigen und zu erkunden.

Der hiesige Pro Loco-Verein bietet geführte Touren zur Entdeckung des künstlerischen Erbes, der Geschichte, Kultur, Traditionen und des Gemeindegebietes an. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Facebook-Seite des Pro Loco-Vereins oder rufen Sie das Ethno-Anthropologisches Museum in der Via Ospedale Vecchio unter folgender Telefonnummer +39 340 983 89 81 an.